Master Kredit – Tilgung, Karriere und Verdienstmöglichkeiten nach Master-Studium

Ein Master-Studium kann mit Hilfe eines besonderen Master Kredit finanziert werden und stellt eine sehr lukrative Möglichkeit sein Master-Studium absolvieren zu können. Der sogenannte Master Kredit eignet sich insbesondere für Master-Studenten die keine Sicherheiten gegenüber einer Bank vorweisen können. Dabei kann ein solcher Master Kredit für ein Studium im Innland aber auch zum studieren im europäischen Ausland beantragt und bewilligt werden.

Diese besondere Art des Kredits wird deshalb von dem Bundesministerium für Bildung und Forschung eigens vergeben und ist deshalb für Studenten besonders zinsgünstig. Bedingungen um einen solchen Kredit in Anspruch nehmen zu können, sind eine Vollzeitausbildung an einer entsprechenden Hochschule im Innland oder aber einen ebenbürtigen Einrichtung im europäischem Ausland.

Nach einem erfolgreichem Abschluß eines Master-Studium bestehen die allerbesten Karrierechancen, denn Absolventen eines Master-Studiums sind bei allen Arbeitgebern und namenhaften Firmen hoch im Kurs. Heute ist auch bekannt das erfolgreiche Masterabsolventen neben einer guten Chance auf eine erfolgreiche Karriere, auch die allerbesten Verdienstmöglichkeiten vorweisen können und andere Konkurrenten spätestens in zwei bis fünf Jahren überholt haben.

Ein Master-Studium sind hoch im Kurs und sollen nach einem Beschluss der europäischen Bildungsminister in ganz Europa, je nach Struktur und Lage als gleichwertige Studienabschlüsse umgestetz und auch eingeführt werden, so das damit in ganz Europa gleichwertige Bedingungen geschaffen werden.

Master Kredit – Kreditarten

Dass ein Studium nicht nur Zeit, sondern auch viel Geld kostet, wird den meisten Studenten schon bei den Planungen für das Studium bewusst. Dabei kann nicht jeder Student so viel Geld für ein Studium aufbringen. Manche unter den Studenten haben dabei das Glück, über ein fachbezogenes Stipendium zu verfügen. Das bedeutet, dass alle Studienkosten entweder von privaten oder öffentlichen Mitteln voll unterstützt werden. Diese Studenten müssen für ihren Master Studiengang keinen Kredit aufnehmen. Auf der anderen Seite gibt es noch andere Möglichkeiten das Studium zu finanzieren, ohne einen teuren Kredit aufnehmen zu müssen. Zum Beispiel haben Studenten unter 25 Jahren die Möglichkeit, sich vom Staat die nötigen Mittel zur Verfügung stellen zu lassen. Dafür müssen aber strenge Auflagen und gewisse gesetzliche Vorschriften eingehalten werden, um die Voraussetzungen für eine solche Förderung zu erfüllen. Wer zum Beispiel einen Master in seinem Beruf erlangen möchte, sollte, wenn man über 25 Jahren ist, einen Kredit aufnehmen. Denn ab dieser Altersgrenze zahlt der Staat kein BAföG. Das sind öffentliche Fördermittel für junge Studenten oder Auszubildende in einer schulischen Ausbildung. Auf der anderen Seite kann man sich als Student auch für einen sogenannten Bildungskredit entscheiden. Das ist ein spezieller Kredit, der mit geringen oder in manchen Fällen sogar ohne Zinsen versehen wird. Man sollte jedoch immer beachten das, egal ob Studenten BAföG oder Bildungskredit, man diesen Kredit immer zurückzahlen muss. Ein Master, der mit einem Stipendium gefördert wird, muss das nicht.

Master Kredit – Finanzierungsmöglichkeiten eines Master-Studiums

Bei den Finanzierungsmöglichkeiten auf dem Weg zum Master hat der Studierende die gleichen Möglichkeiten, die sich auch beim Bachelorstudium anbieten. Auch hier ist die erste Wahl sicherlich das BAföG, da diese Finanzierungsform vom Staat gefördert wird. Die Förderungssumme wird zu einem Teil erlassen, zum anderen Teil wird der Kredit sozialverträglich nach Beenden des Masterstudiums abbezahlt, wobei verschiedene Faktoren zusätzlich dazu führen können, dass die Konditionen besonders günstig sind. Sehr gute Leistungen oder Schwangerschaften zählen hierzu genauso, wie die direkte Rückzahlung der gesamten Summe.
Außerdem bieten sich gerade gegen Ende des Studiums verschiedene Kredite an, die größtenteils von Studentenwerken oder ebenfalls vom Staat gefördert werden.
Wer keinen Kredit aufnehmen will, kann sich außerdem um ein Stipendium bemühen. Voraussetzung hierfür sind zum einen hervorragende studentische Leistungen und zum anderen gesellschaftliches Engagement. Meist sind es soziale oder parteinahe Organisationen, die eine solche Hilfe anbieten.
Die letzte Wahl sollten normalerweise Kredite von Bankinstituten sein. Die Konditionen sind meistens schlechter, da in den meisten Fällen kein regelmäßiges Einkommen vorhanden ist.
Natürlich sind auch Nebenjobs eine gängige Möglichkeit, das Studium zu finanzieren. Allerdings verhindert dies zumeist, dass der Student sich ganz auf seinen Master konzentrieren kann, da auch ein Studium in der Regel ein Vollzeitjob ist.